Schnell gemacht: schmucke Weihnachtsdeko selber machen

Weihnachtsdeko selber machen

Es ist Ende November und der Winter in Deutschland angekommen. Höchste Zeit, die Weihnachtsdekoration vom Dachboden zu holen und Besinnlichkeit in die eigenen vier Wände einziehen zu lassen. Wer allerdings keine Lust mehr auf das alte Zeug hat, dem empfehle ich, sich mit Schere, Kleber und allerlei Bastelmaterial einzudecken und die Weihnachtsdeko selber zu machen. Das ist gar nicht so aufwendig …

Im Folgenden findet ihr ein paar Ideen, wie ihr Weihnachtsdeko selber basteln – könnt, schnell und unkompliziert.

Weihnachtsdeko selber machen für Einsteiger:
kleine Geschenke – für den Christbaum oder das Fensterbrett

Als Christbaumschmuck, aber auch als Deko-Element auf der Fensterbank oder demTisch eignen sich kleine Geschenke. Alles, was ihr dazu braucht, ist:

· glänzendes (Weihnachts-)Geschenkpapier

· Geschenkbänder, zum Beispiel in Silber oder Gold

· Tesafilm

· kleine Papierschachteln, etwa leere Zigarettenpackungen oder aufgebrauchte Küchen- und Toilettenrollen.

Und dann ran ans Einpacken! Welche Form ihr den Geschenken verleiht, bleibt eurer Fantasie überlassen und hängt von den Papierschachteln und -rollen ab, die euch zur Verfügung stehen. Auch bei der Wahl der Verpackung gilt: Schön ist, was gefällt. Edel beispielsweise wirkt rot glänzendes Geschenkpapier mit goldenem Band. Aufmotzen lassen sich die kleinen Geschenke mit getrockneten Orangenscheiben, Zimtstangen, Tannengrün oder kleinen Mistelzweigen.

Weihnachtswichtel – mit Materialien aus dem Wald

Bei einem Spaziergang durch den Wald könnt ihr viele Materialien für die nächste Weihnachtsdeko, die ihr selber machen wollt, finden. Aus Kiefernzapfen und Eicheln lassen sich nämlich richtig süße Weihnachtswichtel basteln. Dazu braucht ihr:

· Kiefernzapfen

· Eicheln

· rotes Tonpapier

· schwarzen und weißen Dekomarker

· Watte

· eventuell Stecknadeln.

Zunächst malt ihr auf die Eichel, die als Kopf dienen soll, das Gesicht: erst den weißen Augenhintergrund, dann mit Schwarz die Pupillen, die Nase und den Mund. Anschließend brecht ihr die Spitze des Kiefernzapfens ab und befestigt mit Kleber den Kopf darauf. Noch besser hält er mit einer Stecknadel. Anschließend schneidet ihr aus dem roten Tonpapier einen Viertelkreis und formt daraus den Wichtelhut, den ihr mit Klebstoff auf der Eichel befestigt. Wer den Weihnachtswichtel aufhängen möchte, sollte vor Aufsetzen des Hutes einen Nähfaden durchziehen. Dann mit etwas Watte einen Bart zaubern – und schon ist die Weihnachtsdeko fertig!

Knusprige Tischdeko zu Weihnachten

Leckere Plätzchen gehören zur Weihnachtszeit unbedingt dazu. Die schmecken aber nicht nur gut, sondern machen auch als Tischdekoration durchaus was her. Was ihr braucht:

· Mürbeteig

· weihnachtliche Ausstechformen

· Puderzucker

· Stricknadel

· rote Stoffservietten.

Zunächst bereitet ihr den Mürbeteig zu und stecht weihnachtliche Formen aus, zum Beispiel Tannenbäume, Engel, Sterne oder Glocken. Nach dem Backen müssen die Plätzchen vollständig auskühlen. Reichlich Puderzucker über den Plätzchen sorgt für den Schnee-Effekt, und mit einer Stricknadel könnt ihr den Namen jedes Gastes hineinschreiben. Die Plätzchen, ansprechend auf roten Stoffservietten drapiert, geben eine stilechte Tischdeko zu Weihnachten und einen knusprigen Willkommensgruß gleichermaßen ab.

Ihr seht, Weihnachtsdeko selber zu machen, ist echt nicht schwer und einfach schöner als gekauft!

Bildquelle: pixabay.com – © by PublicDomainPictures

Social Sharing powered by flodjiShare
Schnell gemacht: schmucke Weihnachtsdeko selber machen, 10.0 out of 10 based on 1 rating
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.