Trip nach London: Sehenswürdigkeiten en masse

London Sehenswürdigkeiten

An einem mangelt es London nicht: an Sehenswürdigkeiten. Die britische Hauptstadt ist deswegen immer eine Reise wert! Was in London an Sehenswürdigkeiten auch wirklich sehenswert ist? Die Frage ist womöglich falsch gestellt, es müsste eher heißen: Was ist in London nicht sehenswürdig?

Eines ist klar: Ein Besuch in London, der den Sehenswürdigkeiten gilt, kommt ganz sicher nicht ohne den Buckingham Palace aus. Schließlich möchte man ja gerne wissen, wie „Lisbeth“ so wohnt. Außerdem gehört es noch immer zum klassisch-touristischen Amüsement, die Scots Guards, also die mit versteinerten Mienen vor dem Buckingham Palace stehenden Wachen, zum Lachen zu bringen. Dem ein oder anderen soll das bereits geglückt sein. Wem das zu albern oder respektlos ist, der schaut sich vielleicht einfach nur die Wachablösung an, die in London zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehört.

Das alte London: klassische Sehenswürdigkeiten

Immer einen Besuch wert ist der Tower of London und zwar bereits seit 600 Jahren. So lange gehört er schon zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in London. Heute ist er vor allen Dingen berühmt, weil sich dort die Kronjuwelen des britischen Königshauses befinden, in London eine DER Sehenswürdigkeiten.

Ebenfalls sehr bekannt und beliebt ist die nahe gelegene Tower Bridge, die Klappbrücke mit ihren zwei Türmen, die das Stadtbild unverwechselbar prägen. Inzwischen in London eine der populärsten Sehenswürdigkeiten, ist sie doch noch relativ jung. Erst im Jahre 1894 wurde sie eröffnet, um die bis 1739 einzige Brücke über die Themse, die London Bridge, noch weiter zu entlasten.

Ein Pflichtbesuch ist natürlich auch Madame Tussauds London, eine der populärsten Sehenswürdigkeiten. Wer traurig darüber ist, dass das London Jack the Rippers nicht mehr existiert, findet in Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett einen Nachbau des ehemals verrufenen Viertels Whitechapel im Londoner East End, in dem dessen morbider und unheimlicher Charme wieder auflebt und das mit Recht in London zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten gehört. In der gleichen Straße, nämlich der Baker Street, liegt die fiktive Wohnung von Sherlock Holmes, Hausnummer 221 b. Der Baker Street hat übrigens auch Gerry Rafferty zu einigem Ruhm verholfen, der sie 1978 im gleichnamigen Song besang. Vielleicht gehört sie auch deshalb in London zu den gerne frequentierten Sehenswürdigkeiten.

Wenn man London und seine Sehenswürdigkeiten aufsucht, sollte man einen Besuch des Globe Theatres nicht vergessen. Die 1997 erbaute Rekonstruktion des Ende des 16. Jahrhunderts erbauten Globe Theatres vermittelt einen tollen Eindruck davon, wie eine Theateraufführung zur Zeit des großen Meisters Shakespeare abgelaufen ist.

Die Weltstadt London: Moderne Sehenswürdigkeiten

Baut das Globe Theatre bereits Brücken von der Vergangenheit in die Gegenwart, so gehört das Stadtbild des heutigen London ganz den modernen Wolkenkratzern. Beispielhaft für diese neuen „Tempel“ stehen die beiden Namen „The Gherkin“ (von Lord Norman Foster) und „The Shard“ (von Renzo Piano). Die „Essiggurke“ und die „Scherbe“ sehen ein wenig so aus, wie sie im Volksmund genannt werden. Dennoch gehören sie in London zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und sollten bei einem Besuch genauso wenig links liegen gelassen werden wie klassische Sehenswürdigkeiten.

Vielleicht sagt man dann am Ende eines Besuch in London, wenn alle Sehenswürdigkeiten „abgearbeitet“ sind, mit Heinrich Heine: „Ich habe das Merkwürdigste gesehen, was die Welt dem staunenden Geiste zeigen kann, ich habe es gesehen und staune noch immer … ich spreche von London.

Bildquelle: pixabay.com – © by Kaz

Social Sharing powered by flodjiShare
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.