Tiramisu-Rezept – lecker auf Italienisch

tiramisu rezept

Das Tiramisu ist ein Dessert aus Venetien, das auf keiner italienischen Karte fehlen darf. Das original Tiramisu besteht aus Schichten von Löffelbiscuits und einer Creme aus Mascarpone und Ei. Die Löffelbiscuits werden vorher in Espresso getaucht, der mit Amaretto oder einem anderen Alkohol aromatisiert ist. Zum Festwerden wird das Tiramisu einige Stunden lang gekühlt, bevor man es serviert.

Ein Tiramisu-Rezept ist beliebt, weil es sich schnell zubereiten lässt. Außerdem eignet es sich durch die Kühldauer wunderbar für Feste, weil man es einige Stunden vorher oder sogar am Vortag vorbereiten kann. Und man kann ein Tiramisu gut in größeren Mengen herstellen.

Tiramisu-Rezept – das original Tiramisu

Zutaten für 8 Portionen:

  • 500 g Mascarpone
  • 500 g Löffelbiscuits
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 4 Eier
  • circa ¼ l Espresso (leicht gesüßt)
  • 1 Schuss (je nach Belieben mehr oder weniger großzügig) Amaretto
  • Kakaopulver zum Bestreuen.

Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren. Den Mascarpone dazugeben und cremig rühren. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Den Kaffee in eine Schüssel geben und den Amaretto dazugeben. Die Löffelbiscuits einzeln darin kurz eintauchen. Man sollte die Kekse nicht zu lange eintauchen, sonst verwässert das Tiramisu. Den Boden einer rechteckigen Auflaufform dünn mit der Creme bedecken und die Löffelbiscuits auslegen. Dann wieder mit Creme bedecken. Das Ganze wiederholen, die letzte Schicht sollte Creme sein.

Das Tiramisu für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Besser noch ist es über Nacht; so kann es gut durchziehen. Vor dem Servieren den Kakao darüber streuen. Bei der Zubereitung sollte man besonders frische Eier verwenden und das Tiramisu sollte erst kurz vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank geholt werden.

Tiramisu-Rezept – Variante mit Beeren

Im Sommer beliebt und verbreitet ist das Tiramisu mit Erdbeeren oder Himbeeren. Dazu einfach ganze Himbeeren oder geschnittene Erdbeeren zwischen Löffelbiscuit und Creme verteilen. Man kann die Früchte auch pürieren und dann zwischen Löffelbiscuit und Creme schichten.

Tiramisu ohne Ei

Vielen ist ein Dessert mit rohen Eiern zu heikel. Auch Schwangere müssen auf Gerichte mit rohen Eiern verzichten, denn Eier können Salmonellen enthalten. Deshalb hier ein Rezept für Tiramisu ohne Ei und ohne Alkohol – so haben beispielsweise auch Kinder was davon.

Und auch hier reichen die Zutaten für ungefähr acht Portionen:

  • 500 g Mascarpone
  • 2 Becher süße Sahne
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Päckchen Löffelbiscuit
  • 2 Tassen Espresso
  • Kakaopulver zum Bestreuen.

Zubereitung:

Mascarpone mit Zucker und einem Becher Sahne glattrühren, die restliche Sahne steif schlagen und unterheben. Den Espresso abkühlen lassen. Nun wie gehabt die Löffelbiscuits in den Espresso tauchen und eine flache Form abwechselnd mit Creme und Biskuits füllen. Kalt stellen und vor dem Servieren das Tiramisu ohne Ei mit Kakao bestreuen.

Für alle Varianten gilt: Wem nur Mascarpone zu üppig und kalorienreich ist, kann die Hälfte der Mascarpone durch Quark ersetzen.

Bildquellen: flickr.com – © by sasha {fujin}

Social Sharing powered by flodjiShare
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.