Snowblades – der neue (kleine) Skitrend

Snowblades

Es ist ja nicht so, dass sich Wintersportler ständig neu erfinden müssen, um wieder Spaß fürs Skifahren zu entwickeln. Dennoch haben die Skihersteller etwas Neues auf den Markt gebracht, das immer beliebter wird: Snowblades. Diese Snowblades sind vor allem deshalb so innovativ, weil sie deutlich kürzer als herkömmliche Skier sind und das Gefühl auf der Piste plötzlich ganz anders ist.

Da Snowblades sogar kürzer als die bekannten Kurzski sind, ziehen sie auf der Piste schon mal alle Blicke auf sich. Und wenn dann auch noch der Besitzer der Snowblades sie richtig einsetzt, wird aus den Blicken Bewunderung. Diese neue Skiart ist so konzipiert, dass man sich hiermit wunderbar drehen kann. Auf diese Weise entsteht eine Dynamik, die mit der gewöhnlichen Skiform nicht möglich ist. Apropos: Sollten Skifahrer Tiefschnee-Pisten bevorzugen, ist es weniger ratsam, auf die neuartigen Snowblades zurückzugreifen. Durch die geringe Auflagefläche würde man einfach nur im Schnee versinken und der Speed gänzlich fehlen.

Snowblades: Cooler Funsport

Der geneigte Skifan könnte Snowblades auch schon als Big Foots wahrgenommen haben. Sie sehen aus wie Schaufeln und machen es möglich, dass man hiermit sogar Rückwärtsfahren kann. Dürfte für Funsport-Interessierte nicht unerheblich sein. Und wenn man sich mit einem speziellen Ski schnell drehen beziehungsweise scharfe Kurven fahren kann, waghalsige Loops und sogar Rückwärtslandungen problemlos möglich sind, verspricht das richtig großen Spaß. Doch auch hierbei gilt: Die Geschmäcker sind in der Materialfrage verschieden und deshalb macht es Sinn, sich beim Fachhändler genau umzusehen und sich zu informieren.

Im Ski-Fachhandel beraten lassen

Wer bei diesem neuartigen Material noch nicht so routiniert ist – dies dürfte übrigens einigen Wintersportlern so gehen -, sollte sich zeigen lassen, welche Größen es überhaupt gibt. Snowblades sind in der Regel nicht länger als einen Meter. Je nachdem, wie man auf diesen Brettern unterwegs sein will, kann man auch kürzere Varianten auswählen. Hohe Geschwindigkeiten lassen sich hiermit nicht unbedingt erzielen. Wer es jedoch auf ein schnelles Drehverhalten auf Skiern abgesehen hat und ordentlich Schwung für krasse Sprünge holen will, der kommt garantiert voll auf seine Kosten.

Geübte Skifahrer und Snowboarder lernen den Umgang mit Snowblades sehr schnell. Snowblades sollen sogar das Potenzial haben, nicht nur als Wintersportalternative durchzugehen, sondern bei einem Wintersporturlaub die Hauptrolle einzunehmen. Es wäre also keine Überraschung, wenn demnächst auf der Piste diverse Snowblades auftauchen, die für neuen Schwung in der Skiszene sorgen.

Bildquelle: pixabay.com – © by PublicDomainPictures

Social Sharing powered by flodjiShare
Snowblades – der neue (kleine) Skitrend, 10.0 out of 10 based on 1 rating
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.