Rasen neu anlegen: So macht ihr euren Garten wohnlicher

rasen neu anlegen

Viele von uns lieben ihren Garten. Schließlich stellt er, wenn er gut gepflegt ist, nicht nur eine optische Bereicherung dar, sondern dient durch seine Flora auch der Umwelt. Der eigene Garten ist ein Ort, an dem wir uns bei schönem Wetter gerne aufhalten – allerdings sollte er dazu auch einladend aussehen. Sieht der Boden braun und kahl statt grün und saftig aus, ist die tolle Atmosphäre im Nu dahin. Darum möchte ich euch hier eine kurze Anleitung zum Rasen-Säen skizzieren, damit ihr euren Rasen neu anlegen könnt und für lange Zeit Spaß daran habt.

Das Fundament, um Rasen zu erneuern: ein gesunder Boden

  • Mit den Vorbereitungen, euren Rasen zu erneuern, solltet ihr optimalerweise im März oder April beginnen. Zuerst gilt es, den Boden umzugraben. Das kann ganz traditionell mit dem Spaten geschehen – bei einer empfohlenen Tiefe von ein bis zwei Spatenstichen kann dies allerdings recht kräftezehrend werden. Stattdessen könnt ihr auch auf entsprechende Geräte aus dem Baumarkt zurückgreifen, die euch das Leben leichter machen. Anschließend solltet ihr Steine, grobe Wurzeln und Ähnliches aus dem Boden entfernen und diesen gegebenenfalls etwas auflockern: Dazu könnt ihr bei eher sandigen Böden Torf oder Rindenhumus verwenden, bei schweren, lehmigen Böden sollte dagegen Sand beigemischt werden. Auch spezielle Rasenerde kann helfen, wenn man seinen Rasen richtig neu anlegen möchte. Anschließend solltet ihr dem Boden zwei bis drei Wochen Ruhezeit gönnen.
  • Nach der Ruhezeit sollte der Boden einmal aufgerissen und dann eingeebnet werden – wer ohne allzu große Mühe neuen Rasen anlegen möchte, kann sich auch hier mit entsprechendem Spezialgerät viel Schweiß ersparen. Anschließend empfiehlt es sich, den Kalkgehalt zu überprüfen: Weist der Boden einen pH-Wert von unter 5,5 auf, ist eine Behandlung mit Rasenkalk sinnvoll. Schließlich sollte der Boden auch ein erstes Mal bewässert werden. Danach könnt ihr bereits den Rasendünger verteilen.

Mit den richtigen Samen den Rasen neu anlegen

  • Die zentralste Zutat, um euren Rasen neu anlegen zu können, ist natürlich das Saatgut. Bevor ihr hier vorschnell zu einer x-beliebigen Sorte greift, solltet ihr euch über die Unterschiede informieren – am besten gleich im Gartenfachgeschäft beraten lassen. Sobald die Außentemperatur mindestens 10 Grad beträgt, herrschen gute Bedingungen für die Aussaat. Diese verteilt ihr am besten gemischt mit Sand oder Gartenboden bei windstillem Wetter und harkt sie anschließend vorsichtig in den Boden ein. Schließlich könnt ihr das Ganze mit Torf abdecken, damit die Samen nicht von Vögeln stibitzt werden, und am Ende auch gleich kräftig gießen.
  • Von da an solltet ihr euren Rasenboden einmal täglich bewässern, bei Trockenheit sogar eher zweimal. Dazu bietet sich besonders die Abendzeit an, denn dann verdunstet das Wasser nicht so schnell und kann dadurch den Boden besser durchdringen. Nach circa ein bis zwei Wochen könnt ihr sehen, wie das Rasen-neu-Anlegen Früchte trägt: Dann dürften die ersten Halme aus dem Boden sprießen. Solange ihr den Rasen von da an weiterhin täglich wässert und regelmäßig mäht, solltet ihr euren Garten für lange Zeit genießen können!

Bildquelle: pixabay.com – © by tpsdave

Social Sharing powered by flodjiShare
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.