Mit dem Segway durch München: Erkundet München und seine Sehenswürdigkeiten einmal anders

segway sehenswürdigkeiten münchen

Dass „Minga“ eine der schönsten Städte Deutschlands ist, dürfte inzwischen auch diesseits des Weißwurstäquators eine allgemein anerkannte Tatsache sein. München bietet Sehenswürdigkeiten en masse, vom Hofbräuhause über die Frauenkirche bis hin zur Feldherrnhalle. Wie wäre es denn, die Stadt einmal auf andere Art und Weise kennenzulernen, nicht per pedes, per Tram, per Auto? Wie wäre es, auf einem Segway München zu erobern?

München und seine Sehenswürdigkeiten bequem „errollen“

Einen Segway kann man in München relativ günstig mieten. Sehenswürdigkeiten lassen sich so sehr bequem erreichen und auch Gegensätze lassen sich so vereinen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt vom ehemaligen Wolfskehlschen Wohnhaus in der Römerstraße 16, wo sich einst das „Kugelzimmer“ des George-Kreises befand, in Richtung Keferstraße 11, wo bis 1917 Rainer Maria Rilke lebte? Zwei der bedeutendsten deutschen Dichter der frühen Moderne, die in München zwar zeitweise fast Tür an Tür wohnten, sich aber dennoch nur wenige Male leibhaftig begegneten – davon einmal In Berlin und einmal in Florenz – lassen sich so zumindest ideell in Verbindung bringen, auch wenn der Segway bei dieser München-„Literatour“ etwas deplaziert und prosaisch wirkt. Aber auch abseits der Dichterdomizile von München gibt es genug Sehenswürdigkeiten, die es anzurollen gilt. Die Sehenswürdigkeiten von München sind ja bekanntermaßen Legion.

Nicht mit der Tram, sondern mit dem Segway München erkunden

Was kann man mit dem Segway in München noch tun, außer Sehenswürdigkeiten anzusteuern? Wie wäre es beispielsweise mit einem Einkauf im Dallmayr, bevor es dann zu einer entspannten Spazierfahrt in den Englischen Garten geht? Nun gut, zu einem abendlichen Besuch im Trader Vic’s im Bayerischen Hof sollte man den Segway in München vielleicht nicht mitnehmen, aber wer isst schon gerne im Rollen? So würde man in München selbst zu den Sehenswürdigkeiten gehören – und wer will schon zu Lebzeiten eine Sehenswürdigkeit sein?

Dann doch lieber mit dem Segway durch München rollen und die Sehenswürdigkeiten auf ganz eigene Art erkunden. Zwar darf man mit dem Gefährt nicht unbedingt durch die neue Pinakothek fahren, aber eine Outdoor-Sightseeing-Tour ist auf jeden Fall möglich! Sei es die Theatinerkirche, die Schellingstraße, die noblen Villen von Bogenhausen oder Grünwald, der Nymphenburger Park, der Viktualienmarkt, das Platzl, die Bavaria, der Marienplatz oder auch die Allianzarena – auf dem Segway lassen sich München und seine Sehenswürdigkeiten auf komfortable und moderne Art und Weise erkunden! Also auf ins „Isar-Athen“ – es gibt viel zu erleben, wenn man mit dem Segway in München unterwegs ist!

Bildquelle: flickr.com – © by RMH40

Social Sharing powered by flodjiShare
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.