Kühlbox Test – welche Box bleibt cool?

kühlbox test

Endlich ist der Sommer da und wir genießen die Sonne und die warmen Temperaturen. Und natürlich zieht es einen nach draußen: an den Baggersee, ins Schwimmbad, in den Park. Und dabei will man natürlich auch nicht auf bestimmte Annehmlichkeiten verzichten. Getränke und Essen müssen bei so einem Ausflug schon eingepackt werden. Aber schnell werden auch vorgekühlte Getränke warm bei diesem sommerlichen Klima. Auch Obst, Schokolade oder belegte Brote schmecken warm einfach nicht. Abhilfe schafft eine Kühlbox. Ein Kühlbox Test gibt einen Überblick über die verschiedenen Arten von Kühlboxen.

Kühlbox Test – oder doch lieber eine Kühltasche?

Zu dieser Jahreszeit gibt es ein breites Angebot an Kühltaschen und –boxen in fast jedem größeren Supermarkt. Während Kühltaschen handlicher, flexibler sind und besser auf dem Fahrrad transportiert werden können, ist eine Kühlbox schon starrer. Dafür bietet sie in der Regel eine bessere Kühlleistung. Außerdem sind Getränke und Essen sicherer aufbewahrt und vor dem Zerdrücken geschützt. Eine einfache Kühlbox bekommt man schon ab 20 Euro im Discounter. Auch die Kühlakkus sind schon für einen Euro pro Stück zu haben. Will man ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, lohnt sich der Blick auf einen Kühlbox Test.

Kühlbox Test – worauf ist zu achten?

Es gibt passive und elektrische Kühlboxen. Bei den passiven Boxen wird der Inhalt mithilfe von Kühl-Akkus kalt gehalten. Kühlakkus sind entweder mit speziellen Gelen oder gesättigtem Salzwasser gefüllt. Sie werden im Gefrierfach vorgekühlt. Die elektrischen Modelle arbeiten mit Kühlaggregaten. Wichtig bei einer Kühlbox sind die Kühlleistung, das Fassungsvermögen, die Ausstattung und die Handhabung.

Kühlbox Test – passive Kühlboxen

Auf Platz eins bei www.kuehlbox-test.com landete die Coleman Box Xtreme 52 QT. Sie kann mit einem Fassungsvermögen von 48 Litern aufwarten. Die Vollschaumisolierung verspricht eine extra lange Kühldauer von bis zu 47 Stunden. Leer wiegt sie sechs Kilo und ist 69 x 38 x 45 Zentimeter gr0ß. Die Kühlbox ist für circa 75 Euro zu haben.

Kühlbox Test – elektrische Kühlboxen

Testsieger auf kuehlbox-test.com bei den elektrischen Kühlboxen ist die Mobicool W 400 Trolley-Kühlbox. Diese elektrische Kühlbox besitzt Anschlüsse für eine normale Steckdose und auch für den Zigarettenanzünder in Pkw und Lkw. Zwei herausnehmbare Gitter sorgen dafür, dass man Speisen und Getränke voneinander trennen kann. Die Kühlbox hat ein Fassungsvermögen von 39 Litern, wiegt leer acht Kilo und ist 56 x 38 x 42 Zentimeter groß. Das Besondere ist die Trolley-Funktion. Bei herausgezogenem Griff kann man die Kühlbox hinter sich herziehen. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt knapp 140 Euro.

Kühlbox Test – Kühlung für den kleinen Geldbeutel

Auch die Campingaz Icetime für rund 40 Euro bekommt ein anständiges Preis-Leistungs-Verhältnis ausgestellt. Bei einem Fassungsvermögen von 30 Litern schafft sie eine Kühlleistung von 24 Stunden. Für einen Tagesausflug an den See oder einen Männerabend in freier Natur reicht diese 2,5 Kilo leichte Kühlbox also absolut aus.

Wer es noch leichter mag, ist mit der Coleman Fliplid 5 bestens bedient. Sie ist gerade mal 0,73 Kilo schwer und für unter 20 Euro zu haben. Bei zwei Litern Fassungsvermögen hat beispielsweise ein Sixpack Platz.

Die Auswahl an Kühlboxen ist also recht groß. Man sollte sich vor dem Kauf Gedanken darüber machen, was für Ansprüche man hat.

Bildquelle: flickr.com – © by acidpix

Social Sharing powered by flodjiShare
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.