Katzenpension – wohin mit der Katze im Urlaub?

Katzenpension Frankfurt

Endlich Ferien! Das Hotel ist gebucht, aber wohin mit der Katze? Mitnehmen, von den Nachbarn betreuen lassen oder in eine Katzenpension geben? Vor dieser Frage stehen Jahr für Jahr Tausende von Katzenbesitzern. Aber nicht nur in der Urlaubszeit, auch bei Krankenhausaufenthalten oder arbeitsbedingter Abwesenheit muss die Versorgung des vierbeinigen Lieblings gewährleistet werden. Eine Katzenpension ist in den meisten Fällen die beste Alternative für die Unterbringung.

In der Katzenpension genießen Samtpfoten ihren Urlaub

Auch wenn sich Herrchen und Frauchen im Urlaub pudelwohl fühlen – die Katze ist in der Regel nicht begeistert. Schon allein der Transport in Pkw, Zug oder Flugzeug bedeutet Stress für den Stubentiger!. Und welches Tier mag schon stundenlang in einem Käfig eingesperrt sein? Katzen sind Gewohnheitstiere, die ihr heimisches Revier, sei es in der Wohnung oder draußen, nur ungern verlassen. Wer also meint, seiner Katze mit einer Reise eine Freude zu machen, ist auf dem Holzweg. Am einfachsten wäre es, die Vierpfötchen in ihrer gewohnten Umgebung zu lassen, versorgt von einem netten Nachbarn, Freunden oder der Familie. Da dies jedoch nicht immer möglich ist, bietet sich die Unterbringung in einer Katzenpension an. Hier wird der Vierbeiner gut versorgt, hat Gesellschaft und ist sicher.

Katzenpensionen-Check

Besonders in Großstädten und Ballungsräumen, wie dem Rhein-Main-Gebiet oder auch in Berlin, gibt es zahlreiche Katzenpensionen, die ein- bis mehrtägige Betreuungsangebote für das Haustier anbieten. Bevor man nun plant, sein Tier in eine Tierpension zu geben, sollte man sich die Katzenpension in Frankfurt, Hamburg oder andernorts persönlich ansehen. Der erste Eindruck von der Sauberkeit der Räumlichkeiten und vom Zustand der vierbeinigen Hausgäste ist ein entscheidendes Indiz dafür, ob der Schmusekater dort wirklich gut aufgehoben ist. Wenn die Katze Freigänger ist, sollte man auch darauf achten, dass es in der Tierpension ausreichend Auslauffläche gibt.

Der Preis der Unterbringung in der Katzenpension ist ebenfalls ein nicht unwichtiges Entscheidungskriterium. Es gibt große Preisdifferenzen für die tage- und wochenweise Haustierversorgung in Tierpensionen, die nicht unbedingt Rückschlüsse auf deren Qualität zulassen. Eine teure Katzenpension kann ebenso gut oder schlecht sein wie eine günstige. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann seine Katze probeweise für ein bis zwei Tage in der Katzenpension unterbringen, um sie so auf den anstehenden Urlaub vorzubereiten.

Katzenpension in Frankfurt und Berlin

Wer ganz gezielt nach einer Katzenpension in Frankfurt oder einer Katzenpension in Berlin sucht, kann sich einen ersten Überblick über ortsansässige Tierpensionen im Internet verschaffen. Katzenpensionen in Frankfurt wie www.catcompany.info oder www.tierhotel-rhein-main.de präsentieren ihre Angebote mit Bildern, Leistungen und Preisen für einen ersten Eindruck. Gleiches gilt für Katzenpensionen in Berlin wie www.berliner-katzenpension.de

Oder www.katzenpension-tragert.de. Aber wie bereits gesagt, der persönliche Eindruck von der Tierpension zählt, damit man den Stubentiger im Urlaub guten Gewissens in der Katzenpension abgeben kann.

Bildquelle: pixabay.com – © by achmadbiz

Social Sharing powered by flodjiShare
Katzenpension – wohin mit der Katze im Urlaub?, 10.0 out of 10 based on 1 rating
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.