Hobby Freizeitreiten: Auf dem Pferderücken die Natur genießen

reiten lernen

Mit Kinderbüchern und -zeitschriften wie Bibi und Tina und Wendy wird vor allem dem weiblichen Geschlecht bereits im Kindesalter das Hobby rund ums Reiten und Pferde schmackhaft gemacht. Ich möchte ein Pferd reiten lernen, bekommen Eltern dann immer wieder zu hören. Aber nicht alle von ihnen können es sich erlauben, ihren Töchtern den Reitunterricht zu bezahlen. Trotzdem oder gerade deswegen stellt das Reiten für viele junge Frauen auch über die Kindheit hinaus eine reizvolle Freizeitbeschäftigung dar. Und weil es zum Reiten lernen nie zu spät ist, erfüllen sich häufig junge Frauen, die im Berufsleben stehen, ihren Kindheitstraum und nehmen in der Freizeit Reitunterricht.

Freizeitreiten findet immer mehr Anhänger

Heutzutage erfreut sich das Freizeitreiten, also das Reiten in der freien Natur, überaus großer Beliebtheit. Dabei spielen vor allem die Beziehung zwischen Mensch und Pferd sowie die Achtung vor der Natur wichtige Rollen. Freizeitreiter legen großen Wert auf pferdegerechtes Reiten und eine artgerechte Haltung. Das bedeutet, sie beschäftigen sich mit dem Reiten vor allem der Pferde wegen. Das Wohl des Tieres steht bei ihnen stets an oberster Stelle, was natürlich auch eine uneingeschränkte Tierliebe voraussetzt. Zum Wohl der Pferde gehört in dem Fall auch eine Haltung, die der Natur des Pferdes gerecht wird: Die Tiere sollten in aller Regel in der Herde gehalten werden und regelmäßig Auslauf auf einer Weide bekommen. Im Idealfall werden die Pferde täglich im Gelände bewegt oder ausgeritten. Wer also künftig Reiten lernen und es zu seinem Hobby machen möchte, der sollte auf jeden Fall die dafür nötige Zeit investieren.

Reiten lernen – am Beispiel Laubenheimer Höhe in Mainz

Eine beliebte Anlaufstelle für Freizeit-, aber auch für Turnierreiter im Rhein-Main-Gebiet ist der Reitstall des Hofguts Laubenheimer Höhe in Mainz. Die 1.200 Quadratmeter große, lichtdurchflutete Panorama-Reithalle bietet Anfängern optimale Bedingungen, um von Grund auf Reiten zu lernen. Der für höchste Anforderungen entwickelte Boden der Reithalle ermöglicht sowohl dem Reitschüler als auch dem Pferd ideale Voraussetzungen beim Reiten. Wer allerdings lieber unter freiem Himmel galoppiert, kann auf den rund 800 Quadratmeter großen Außenreitplatz der Laubenheimer Höhe in Mainz ausweichen.

Diese Kosten fallen für Ausrüstung und Unterricht an

Bevor es jedoch zur ersten Reitstunde geht, sollte sich der künftige Reiter mit seiner Ausrüstung befassen. Neben einem Helm, der bei eventuellen Stürzen den Kopf schützen soll, müssen eine Reitweste sowie -hose und Reitstiefel angeschafft werden. Die Kosten für das Reitzubehör können schnell bei rund 500 Euro und mehr liegen. Abgesehen davon, ist ein gewisses Budget für die Reitstunden nötig. So bezahlt man heutzutage beispielsweise für Reitunterricht im Großraum Frankfurt im Schnitt 25 bis 30 Euro pro Stunde. Wer Reiten lernen möchte, der sollte dementsprechend nicht nur ausreichend Zeit, sondern auch das nötige Kleingeld für das Hobby rund ums Pferd übrig haben.

Bildquellen: pixabay.com – © by cegoh

Social Sharing powered by flodjiShare
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.