Gutenberg-Museum Mainz – Exkursion zu einem Erfinder und Revolutionär

gutenberg museum mainz

Wer Mainz, die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz, besucht, sollte neben den berühmten Weinfesten auch ein ganz besonderes Museum nicht links liegen lassen: Das Gutenberg Museum in Mainz versammelt Zeugnisse des Schrifttums der vergangenen 4.000 (!) Jahre. Im Mittelpunkt steht dabei selbstverständlich der wohl berühmteste Sohn der Stadt, der um 1400 geborene und 1468 gestorbene Johannes Gutenberg (eigentlich Johannes Gensfleisch), der Erfinder des modernen Buchdrucks.

Kein Wunder, dass bei der Tragweite der Erfindung Gutenbergs nicht nur die Mainzer Universität den Namen des großen Mannes trägt, sondern ihm zu Ehren auch das Gutenberg-Museum in Mainz an eine der wichtigsten Innovationen der gesamten Menschheitsgeschichte erinnert. So werden als größte Attraktion des Museums mehrere Ausgaben der ältesten gedruckten Bibel der Welt, der sogenannten Gutenberg-Bibel, ausgestellt.

Wer Mainz besucht, muss das Gutenberg-Museum besuchen

So wie die Erfindung der Atombombe im 20. Jahrhundert einen absoluten Paradigmenwechsel im negativen Sinne darstellt, da die Menschheit seitdem in der Lage ist, sich selbst auszulöschen, kann man die Erfindung des Buchdrucks vice versa als eine Zeitenwende im fast ausschließlich positiven Sinne bezeichnen. Erstmals haben breitere Massen den Zugang zu Bildung und können sich so peu à peu der Bevormundung durch die alten Eliten des Adels und des Klerus‘ entziehen.

Nicht von ungefähr sind in Historiker-Kreisen der Buchdruck, die Reformation und die Französische Revolution drei wichtige Wegmarken, die dabei helfen, den Beginn der Neuzeit zeitlich plausibel zu verorten. Das Gutenberg-Museum in Mainz zeichnet die Wirkungen nach, die vom Buchdruck ausstrahlten und ohne die weder die Reformation noch die bürgerliche Revolution in Frankreich jemals möglich gewesen wären.

Einblicke in die Werkstatt eines Erfinders im Gutenberg-Museum in Mainz

Neben dem Wissen um die Historie des Buchdrucks gibt es im Gutenberg-Museum in Mainz jedoch noch eine ganze Menge weiterer Sensationen zu entdecken. Die wichtigste ist ohne Frage die Nachbildung der Werkstatt Gutenbergs. Hier können interessierte Museumsbesucher bei Vorführungen, die – wenn das Museum geöffnet hat – zu jeder vollen Stunde (außer um 13 Uhr) stattfinden, live miterleben, wie sich vor nunmehr fast 500 Jahren die Geburt und „Kindheit“ des Buchdrucks vollzog. Ein äußerst spannendes Erlebnis, das sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche äußerst lehrreich ist.

Wer das Gutenberg-Museum in Mainz besichtigen möchte, kann dies von Dienstag bis Samstag zwischen 9 und 17 Uhr sowie sonntags zwischen 11 und 17 Uhr tun. Der Eintrittspreis beläuft sich für Erwachsene auf fünf, für Kinder und Jugendliche zwischen acht und 18 Jahren auf drei Euro. Kinder bis sieben Jahre dürfen kostenlos ins Museum!

Bildquelle: flickr.com – © by NYC Wanderer

Social Sharing powered by flodjiShare
Gutenberg-Museum Mainz – Exkursion zu einem Erfinder und Revolutionär, 2.0 out of 10 based on 1 rating
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.