Fitness Apps – mobil trainieren

fitness apps - sport apps

Wer ein bisschen abspecken möchte und dabei die Übersicht behalten will, ist mit einer Fitness App gut bedient. Die meisten sind kostenlos und sowohl für Apple als auch Android geeignet. Aktuelle US-Studien zeigen, dass Fitness Apps genauso effektiv wie ein Personal Trainer helfen können, abzunehmen und in Form zu kommen. Wenn man sich fit machen will, muss man also nicht unbedingt gleich das nächste Fitness-Studio ansteuern.

Fitness App Test – welche App ist für mich am besten geeignet?

Ob beim Radfahren, zum Joggen oder beim Krafttraining – Fitness Apps sind die perfekten mobilen Helferlein auf dem Weg zur Traumfigur. Unter http://www.chip.de/artikel/Die-besten-Fitness-Apps-fuer-Android-und-iPhone_62582540.html werden die 30 besten Fitness-Apps Android und iPhone vorgestellt. In der Fotostrecke findet man die besten Fitness Apps für Android und iOS samt der dazugehörigen Download-Links im Überblick.

Die besten Fitness Apps – eine kleine Auswahl

  • Runtastic: Die Fitness App Runtastic ist super geeignet für alle Ausdauersportler, die ihre Trainingsergebnisse aufzeichnen und analysieren wollen. Die App nimmt mittels GPS die zurückgelegte Strecke auf und gibt unter anderem die Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit und verbrauchte Kalorien an. Kaum eine Sportart, die nicht ausgewählt werden kann: Neben Joggen kann man Mountain-Biking, Reiten, Langlaufen oder Inlineskaten auswählen. Auch im Nachhinein kann man Aktivitäten wie Schwimmen eintragen. Auf Wunsch lädt die Fitness App das Ergebnis direkt auf Facebook oder Twitter hoch. Die Grundversion ist kostenlos, eine werbefreie Pro-Version mit weiteren praktischen Funktionen ist für circa fünf Euro erhältlich.
  • C-Sit Rotation: Diese kostenlose Sport App ist eine Unterstützung für das tägliche Bauchmuskeltraining. In erklärenden Videos wird gezeigt, wie man seinen Bauchspeck in einen Sixpack verwandeln kann.
  • iThlete – know your body: Fortgeschrittene und ambitionierte Sportler, die sich mit Leistungsdiagnose auskennen, bekommen zusätzliche Informationen mit iThlete. Diese Fitness App soll helfen, die aktuelle Fitness zu ermitteln und zu optimieren. Hilfe bei der Trainingsplanung gibt die frühzeitige Anzeige eines übertrainierten Zustands. iThlete verwendet man mit einem Brustgurt zur Pulsmessung.
  • Alles-in-einem Yoga: Sogar für die Trendsportart Yoga gibt es eine Fitness App. Sie eignet sich für Anfänger und bietet über 300 Übungen, teils mit Video- und Audioanleitungen. Laut Experten eignet sich die App aber nur als Ergänzung zu einem Yoga-Kurs.

Sport App Test

Das Tolle ist also, dass es inzwischen für jede Sportart eine passende App gibt. Nicht nur Ausdauersportler werden bedient, sondern auch Kraftsportler finden die passende Fitness App. Die meisten Sport Apps sind einfach zu bedienen. Die Übungen werden anschaulich und detailliert erklärt. Die Trainingsmotivation muss aber natürlich vorhanden sein. Am besten fragt man auch im Freundes- und Familienkreis herum, wer welche Apps verwendet. So kann man untereinander Erfahrungen austauschen und sich durch die gespeicherten Aktivitäten gegenseitig motivieren.

Bildquelle: flickr.com – © by HostingCoupons

Social Sharing powered by flodjiShare
Fitness Apps – mobil trainieren, 10.0 out of 10 based on 1 rating
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.