Die Insel Mainau: eine der buntesten Sehenswürdigkeiten am Bodensee

bodensee sehenswürdigkeiten

Die Insel Mainau ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten am Bodensee. Zwar ist sie nur die drittgrößte Insel im See, hinter den Inseln Reichenau und Lindau, aber sie weiß mit anderen Qualitäten zu überzeugen. Die Insel Mainau ist nämlich auch bekannt als die „Blumeninsel“. Die Vielfalt der Vegetation, die das Klima des Bodensees ermöglicht, macht die Insel Mainau zu einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten am Bodensee, auch wenn die Besucherzahlen in den letzten Jahren etwas nachgelassen haben. Hinzu kommt der interessante geschichtliche Hintergrund.

Die Geschichte der Insel Mainau im kurzen Überblick

Zwar blickt die Insel Mainau auf eine lange Geschichte zurück, die bis in die Vor- und Frühgeschichte und in die Antike reicht, aber die Grundlagen zu ihrem heutigen Nimbus als Blumeninsel wurden erst verhältnismäßig spät gelegt. Als die Insel 1827 in den Besitz des ungarischen Fürsten Nikolaus II. Esterházy de Galantha kam, begann dieser damit, sie mit seltenen Pflanzen und Bäumen besiedeln zu lassen. Damit setzte der auch sonst sehr kunstsinnige Fürst, dessen Kapellmeister auf seinem ungarischen Schloss Joseph Haydn war und dessen Familie auch Franz Liszt und Franz Schubert zeitweise protegierte, im wahrsten Sinne des Wortes den Samen für das heutige Alleinstellungsmerkmal der Insel Mainau. Aber natürlich galt es, das zarte Pflänzchen weiter zu pflegen, um es zu einer der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten am Bodensee zu machen.

Dafür waren im Verlauf der nächsten 100 Jahre einige Besitzer verantwortlich, zum Beispiel Großherzog Friedrich I. von Baden, der 1907 auf der Insel Mainau starb. Friedrich war letztendlich entscheidend dafür verantwortlich, dass die Insel ihr heutiges Aussehen erhielt. Er ließ den Schlosspark und die gesamte Insel Mainau von seinen Gärtnern neu gestalten. Schon damals durften mit der Erlaubnis Friedrichs Besucher kommen, und damit begann die Insel, zu einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten am Bodensee zu werden.

1928 kam die Insel Mainau durch eine Verehelichung in den Besitz des schwedischen Königshauses Bernadotte, dessen Stammherr Marschall von Frankreich unter Napoleon war und nur durch Adoption die schwedische Königskrone erhielt. Im Laufe des 20. Jahrhunderts erweiterten die Mitglieder der Familie Bernadotte den floralen Bestand immer mehr und machten die Insel Mainau zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten am Bodensee, ohne dabei der Versuchung nachzugeben, touristische Sensationen wie Fahrgeschäfte auf die Insel Mainau zu holen. Die heutigen Geschäftsführer der Insel, die Geschwister Bettina Gräfin Bernadotte und Björn Graf Bernadotte halten diese Tradition nach wie vor aufrecht.

Und übrigens: Selbst Deutschlands liebstes Fernsehkind kam auf die Insel Mainau. 2005 wurde die Tatort-Folge „Der Name der Orchidee“ auf der Insel gedreht. Sie bediente sich der Schönheit einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten am Bodensee, um dem zugegebenermaßen etwas müden Drehbuch wenigstens ästhetisch etwas Farbe zu geben.

Große Nähe zu anderen Sehenswürdigkeiten am Bodensee

Die Nähe zu anderen Sehenswürdigkeiten am Bodensee und vor allem zum nur wenige Kilometer entfernten Konstanz machen die Insel Mainau zu einem der perfekten Ausflugsziele am Bodensee. Wer plant, zum Camping an den Bodensee zu fahren: Camping direkt auf der Insel Mainau ist nicht möglich, aber am Seeufer liegen die nächsten Campingplätze, von denen aus man die Insel Mainau schnell erreichen kann.

So sollte einem Abstecher auf eine der schönsten und buntesten Sehenswürdigkeiten am Bodensee nichts mehr im Wege stehen.

Bildquelle: pixabay.com – © by menita

Social Sharing powered by flodjiShare
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.