Curling: Präzisionsspiel mit taktischen Raffinessen

Curling

Auch wenn diese Sportart bereits eine sehr lange Tradition hat, ist sie hierzulande noch nicht so weit verbreitet. Die Rede ist von Curling, einem taktischen Präzisionsspiel, das für alle Altersklassen und Männer sowie Frauen gleichermaßen geeignet ist.

Curling – Wintersportdisziplin für Teamplayer

Das Wort „curling“ ist vom altenglischen Verb von „to curl“ abgeleitet und lässt sich mit „drehen“ übersetzen. Dieser Begriff soll die Bewegung der Steine beschreiben, die beim Curling über das Eis gleiten.

Curling ist eine Mannschaftssportart, in der zwei Teams mit jeweils vier Spielern gegeneinander antreten. Sie wird in speziell präparierten Eis- oder Curlinghallen ausgeübt und erfordert viel Taktik. In Schottland ist dieser Sport sehr populär und wird seit dem 16. Jahrhundert praktiziert. Derzeit liegen die Schotten mit etwa 15.000 Curlern weltweit auf Platz zwei, was die Verbreitung der Sportart angeht. Führend ist Kanada mit rund 800.000 Curlern. In der Schweiz ist Curling seit Gründung der World Curling Federation (1966) zu einer Art Lieblingssport der Eidgenossen avanciert und verzeichnet die stolze Zahl von 8.000 aktiven Spielern. Auch in Skandinavien ist dieser Sport sehr beliebt und erfreut sich ebenso in Japan, Australien und Neuseeland kontinuierlich steigendem Zuspruch.

Was ist Curling eigentlich genau?

Curling ähnelt dem Eisstockschießen und weist Parallelen zu Boule und Boccia auf. Ziel des Spiels ist es, dass man mit seiner Mannschaft versucht die Curlingsteine näher an den Mittelpunkt des Zielkreises zu spielen als das gegnerische Team. Klingt einfacher als es ist, denn diese Präzisionssportart verlangt ein hohes taktisches Vorgehen und wird nicht ohne Grund auch als „Schach auf dem Eis“ bezeichnet.

Zur Ausrüstung gehören:

  • die speziellen Curlingsteine, die aus Granit bestehen
  • der Curlingbesen
  • und Curling-Schuhe, die (bei Rechtshändern) auf der linken Sohle mit einem rutschigen und auf der rechten Sohle mit einem griffigen Belag versehen sind.

Der Curlingbesen dient der Säuberung des Eises, dem Halten der Richtung sowie der Verlängerung des Steinlaufs.

Wo kann man im Rhein-Main-Gebiet curlen?

Da die Voraussetzungen teilweise nicht leicht zu erfüllen sind, gibt es deutschlandweit nur fünf reine Curling-Hallen. Neben guten Eisbedingungen (das Eis muss absolut eben sein) und einer (für das Eis) geeigneten Umgebungstemperatur wird auch ein Curling-Eismeister vor Ort benötigt, um diese Wintersportart als Verband oder Verein anzubieten. Seit dem 18. November 2006 gibt es bei der Eintracht Frankfurt eine eigene Eissportabteilung für Curling. Derzeit gibt es 25 Mitglieder, Tendenz steigend. Wer Interesse an diesem außergewöhnlichen Wintersport hat, kann einfach mal beim Training der Mannschaft vorbeischauen. Weiterführende Informationen hierzu findet man auf der Website http://www.eintracht-frankfurt.de/sportarten/curling.html. Rollstuhlfahrer sind ebenso herzlich willkommen. Curling wird zudem auch beim VERC Lauterbach in Osthessen angeboten (Telefonnummer: 06641 / 1637, E-Mail-Adresse: info@verc-lauterbach.de).

Bildquelle: pixabay.com – © by Nemo

Social Sharing powered by flodjiShare
Curling: Präzisionsspiel mit taktischen Raffinessen, 10.0 out of 10 based on 1 rating
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.