Kategorie:

Freizeit

Siegelwachs – Ein besonderer Anlass braucht das Besondere

Es war ein runder Geburtstag, den ich da vor mir hatte. Ich wollte ihn gebührend feiern. Dazu wollte ich eine kleine Zahl lieb gewonnener Freunde einladen. Die Einladung sollte festlich und eine gewisse Eleganz repräsentieren. So wollte ich dem besonderen Anlass gerecht werden. Ich suchte mir besonderes Papier und schrieb jede einzelne Einladung mit einem Füller, abschließend wollte ich dem ganzen noch eine ganz besondere Note verleihen. Ich war ein paar Wochen spontan auf die Idee gekommen. Siegelwachs, das sollte die Briefe verschließen und dem Empfänger schon beim Öffnen ein besonderes Gefühl vermitteln. Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Line Dance zuhause lernen

Meine Freundinnen und ich tanzen gerne und wollten deshalb mal etwas Neues ausprobieren. So kam es dazu, dass wir uns einen Line Dance Kurs angesehen haben. Beim Line Dance tanzt man in einer Reihe vor oder nebeneinander verschiedene Schritte. Normalerweise tanzt man den Line Dance zu Country und Pop Musik und ich muss ehrlich sagen, ich habe ihn immer mit Cowboys in Verbindung gebracht. Aber es war toll und wir haben uns entschieden, dass wir den Line Dance unbedingt lernen wollen. Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Viel Spaß im Outdoor Whirlpool

Was halten Sie von der Idee langweilige Abende, statt vor dem Fernseher in Ihrem eigenen Outdoor Whirlpool ausklingen zu lassen? Eine prima Idee, um entspannen zu können und den Stress des Tages „abzuschütteln“.

Outdoor Whirlpools sind meiner Meinung nach eine sehr gute Investition. An kalten Tagen im eigenen Garten in einem warmen Outdoor Whirlpool sitzen zu können und den kalten Temperaturen trotzen ist eine durchaus sehr schöne Vorstellung. Oder sehen Sie das etwa anders? Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)

Gartenarbeit als gemeinsames Arbeitsprojekt

Gartenarbeit kann ein gemeinsames Hobby innerhalb der Beziehung darstellen, denn hier sind die Aufgaben so vielfältig wie die benötigten Gerätschaften. Während sich Frauen oft den filigraneren Pflichten zuwenden und sich an frischen Kräuter- und Gemüsebeeten erfreuen, haben viele Männer eine Schwäche für die schweren Gartenmaschinen. Eine Benzin-Kettensäge zum Stutzen der Äste kann das Herz des Hobbygärtners höher schlagen lassen. Mit leuchtenden Augen und dem Blick eines faszinierten Kindes nähert er sich der Benzin-Kettensäge, nimmt sie ehrfurchtsvoll in seine Hände – und wird im nächsten Moment zum radikalen Astmörder. So viel Begeisterung mag für Frauen nicht nachvollziehbar sein, doch nicht nur die Benzin-Kettensäge hat eine derartige Wirkung: Auch ein motorstarker Rasenmäher kann das Kind im Mann wecken.Hier empfiehlt es sich: Einfach zurücklehnen und genießen. Denn tatsächlich können die meisten Frauen mit den lauten und schweren Geräten nicht viel anfangen. Das unterschiedliche Interesse der Geschlechter führt daher oft dazu, dass sich die Paare die Gartenarbeit ohne größere Streitigkeiten teilen. Und obwohl jeder seinen abgetrennten, ganz persönlichen Arbeitsbereich hat, bleibt das Ergebnis ein gemeinsam geschaffenes Kunstwerk. Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Origami – die japanische Kunst

Was hat der Weihnachtsstern mit Origami zu tun? Nun, wenn man es aus religiöser Sicht betrachtet- gar nichts. Origami ist die japanische Kunst des Papierfaltens was herzlich wenig mit dem christlichen Symbol des Weihnachtssterns zu tun hat. Der Weihnachtsstern, oder auch Stern von Bethlehem genannt, taucht zum ersten Mal im Matthäusevangelium des Neuen Testaments auf. Die christliche Weihnachtgeschichte erzählt hier von der Geburt Jesu. Der Weihnachtsstern sei, laut Matthäusevangelium, eine Himmelserscheinung, die auf den Geburtsort von Jesus hingewiesen haben soll. Diese Himmelserscheinung Weihnachtsstern wurde später als Symbol für Weihnachten als Weihnachtsschmuck hergestellt. Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Was man so alles in seiner Freizeit treiben kann…

Ich bin ja der Meinung, dass das Leben viel zu kurz ist, um es auf der Couch vor dem Fernseher zu vertrödeln. Es ist doch so, dass wir ohnehin den größten Teil unseres Lebens am Arbeitsplatz verbringen, da ist es doch wirklich schade, wenn auch noch das bisschen Freizeit, das bleibt, für diese ganzen Fernsehsendungen draufgeht, in denen sich schlechte Amateurschauspieler und Grenzdebile die Klinke in die Hand drücken. Auch wenn unter der Woche die Zeit besonders knapp bemessen ist, finde ich schon, dass ein schöner Spaziergang, eine Runde Joggen oder Karten spielen mit Freunden immer irgendwie dazwischen passt. Und das Wochenende ist dann dazu da, immer wieder neue Sachen auszuprobieren. Klettern, Wandern, ein Sushi-Kochkurs, eine Weinprobe und so weiter. Ich kann mir für mich gar nicht vorstellen, nur Daheim zu sitzen und mich von den Medien berieseln zu lassen, auch nicht von den tollen Kultursendern, dessen Konsum vielen Leuten in meiner Umgebung fast genauso zu Kopf steigt wie anderen diese fürchterlichen Reality-Dokus. Eigentlich will ich hier gar nicht so sehr predigen, aber habt ihr nicht auch manchmal das Bedürfnis, die Leute zu schütteln und zu rufen: “Geht doch mal raus, probiert etwas aus!”? Apropos probieren: Neulich habe ich zum Beispiel mal Bogenschießen ausprobiert. Ich war zwar furchtbar schlecht, aber ich bin froh, dass ich jetzt wenigstens weiß, dass ich dazu nicht tauge. Weiterlesen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.0/10 (1 vote cast)