Amerikaner – Rezept-Variationen für Leckermäulchen

Amerikaner Rezept

Mehl, Zucker, Ei, Fett, Milch oder Wasser sowie Backpulver: Viel mehr braucht man in der Regel nicht für ein Amerikaner-Rezept. Mit Schoko- oder Zitronenguss überzogen aber bietet es die ideale Fläche für kreative Verzierungen, die besonders beim Nachwuchs für strahlende Augen sorgen. Im Folgenden möchte ich euch drei Amerikaner-Rezept-Varianten vorstellen.

Das klassische Amerikaner-Rezept

Mehr oder weniger enthalten die meisten Amerikaner-Rezepte folgende Zutaten:

  • 100 Gramm weiche Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • zwei Eier
  • vier Esslöffel Milch
  • 200 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Speisestärke
  • zwei Teelöffel Backpulver
  • eine Bio-Zitrone.

Zubereitung: Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren, dann Eier und Milch unterrühren. Die Zitrone heiß waschen, trocknen und die Schale abreiben. Diese anschließend gemeinsam mit dem Mehl, der Stärke und dem Backpulver unter den Teig rühren.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und auf jedes Blech sechs kleine Haufen platzieren. Vorsicht: nicht zu dicht nebeneinander setzen, da der Teig noch etwas verläuft, wodurch die typische Amerikaner-Form entsteht. Anschließend bei 190 Grad (Umluft 170) die Amerikaner im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten goldgelb backen.

Das Amerikaner-Rezept à la Mama:

Für dieses Amerikaner-Rezept mit Puddingpulver, das ich bereits seit Kindertagen genießen darf, benötigt ihr:

  • 250 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Margarine
  • drei Esslöffel Milch
  • zwei Eier
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • drei Teelöffel Backpulver
  • ein Päckchen Puddingpulver (Sahne)
  • eine Prise Salz.

Die Zubereitung unterscheidet sich im Wesentlichen nicht von der oben genannten Version bis auf die Backzeit. Diese beträgt bei einer Temperatur von 180 Grad (Umluft 160) etwa 20 bis 25 Minuten.

Das Amerikaner-Rezept für Veganer:

Auch Veganer beziehungsweise Menschen, die auf Milch oder Eier allergisch reagieren, müssen auf das leckere Feingebäck nicht verzichten. Für dieses Amerikaner-Rezept solltet ihr im Haus haben:

  • 100 Gramm Margarine
  • 100 g Zucker Zucker
  • 100 Milliliter Sojamilch
  • ein Päckchen Puddingpulver (Vanillegeschmack)
  • drei Teelöffel Backpulver
  • eine Prise Salz
  • etwas Buttervanille-Aroma
  • 250 Gramm (Vollkorn-)Mehl.

Zubereitung siehe „Amerikaner-Rezept à la Mama“.

Ohne Guss ist das beste Amerikaner-Rezept nichts

Ohne Guss ist der Amerikaner selbstverständlich nicht komplett. Da gibt es mehrere Möglichkeiten: Ihr könnt einfach zwei Esslöffel heißes Wasser mit etwa 100 Gramm Puderzucker vermischen. Wer es zitronig mag, rührt den Puderzucker (circa acht Esslöffel) mit dem Saft einer Bio-Zitrone glatt. Selbstverständlich tut es auch die Zartbitter- oder Vollmilchschokoladenkuvertüre aus dem Supermarkt. Mit Lebensmittelfarben sowie Smarties, Streuseln und Zuckerkugeln bewaffnet, wird der Amerikaner schön bunt.

Viel Spass beim Austesten meiner Amerikaner-Rezept-Varianten!

Bildquelle: flickr.com – © by Astrid Kopp

Social Sharing powered by flodjiShare
The following two tabs change content below.
Laura
Freizeit und Hobbys nehmen einen hohen Stellenwert für mich ein. Ich unternehme sehr viel in meiner Freizeit, probiere Neues aus und möchte diese Erfahrungen gern mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.